Impressum / Datenschutz
Olaf Groß

Abmahnmissbrauch: Anwalt vor dem Kadi

Olaf Groß | 18.11.2013 | Abmahnungen

rote KarteNach Berichten der Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen, muss sich ein Anwalt in Göttingen wegen illegaler Abmahntätigkeit vor Gericht verantworten. Gemeinsam mit zwei Mitangeklagten soll der Anwalt Ebay-Händler wegen Verstoßes gegen die Preisangabenverordnung abgemahnt haben.

Lesen Sie mehr dazu.

Wegen fehlender Grundpreisangaben mahnte ein Anwalt zwischen April und Juli 2012 insgesamt 293 Mal ab. Die Händler wurden aufgefordert entsprechende Werbung einzustellen und auch nicht zu wiederholen. Zudem sollten Sie eine strafbewehrte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung abgeben, berichtet die HNA. Zusätzlich sollten die Abgemahnten die Anwaltsgebühren in Höhe bis zu 460 Euro übernehmen.

Die zuständige Staatsanwaltschaft wirft dem Anwalt und den Mitangeklagten gewerbsmäßigen Betrug vor. So habe er wahrheitswidrig angegeben, dass zwischen seinen Mandanten und den den Abgemanhnten ein Wettbewerbsverhältnis bestehe. Ausgesprochen wurden die Abmahnung im Auftrag zweier Händler, die aber nur eine „äußerst geringe Verkaufstätigkeit“ erkennen ließen, so die Staatsanwaltschaft.

Die Staatsanwaltschaft sieht also das massenhafte rechtsmissbräuchliche Abmahnen als strafrechtlich relevanten Betrug an. Das OLG Köln (Beschl. v. 14.5.2013, III-1 RVs 67/13) vertrat hier noch eine andere Ansicht. Diese Entscheidung ist allerdings auf große Kritik gestoßen.

Eine Reaktion zu “Abmahnmissbrauch: Anwalt vor dem Kadi”

  1. Abmahnmissbrauch: Anwalt vor dem Kadi

    […] […]

Einen Kommentar schreiben




1 von 11

Archiv

  • Juli 2016
  • Juni 2016
  • Mai 2016
  • April 2016
  • März 2016
  • Februar 2016
  • Januar 2016
  • Dezember 2015
  • © 2011 Trusted Shops GmbH | Powered by WordPress