Impressum / Datenschutz
Alexander Legge

Umsatzhebel im E-Commerce mit responsive Design

Alexander Legge | 30.12.2014 | Responsive Design

Responsive WebdesignSchon jetzt werden in Deutschland mehr Smartphones und Tablet-PCs als Desktop-PCs und Notebooks verkauft. Es ist kaum mehr zu leugnen: Für Online-Shops steckt künftig viel Musik im Bereich des mobile E-Commerce – oder M-Commerce.

Der Versandhändler Otto hat bereits angekündigt: Bis Ende 2015 will man über 50% des Traffics im Online-Shop mit mobilen Endgeräten erreichen – und setzt dabei auch auf responsive Design. Auch bei Herstellern von Shopsoftware ist das Thema „mobile E-Commerce“ heiß. Zahlreiche Shopsoftware-Anbieter machen ihre Shopsoftware fit für mobile Endgeräte. Einige gehen in Richtung von responsive Design-Templates, andere gehen in die Richtung eigener mobiler Templates bzw. Sites.

Das Feedback hier im Shopbetreiber-Blog.de zeigt deutlich, dass auch Agenturen ihren Kunden immer stärker dazu raten auch Lösungen für mobile Endgeräte einzusetzen.  Wie können Online-Shops den Trend zu immer mehr mobiler Nutzung für sich einsetzen? Dazu muss man sich vor Augen führen, was mobile Nutzer in Online-Shops vermehrt machen. Noch ist es so, dass der Großteil der Nutzer in der Regel Produktinformationen suchen. Käufe werden mobil tendenziell weniger abgeschlossen.

Online-Shops sind die Nachzügler

Egal ob responsive Design oder mobile Website: In der Entwicklung mobil-optimierter Online-Shops steckt einiges an konzeptionellen Grundüberlegungen. Häufig stellt sich daher die Frage: Lohnt sich die Entwicklung eines responsive Design oder einer mobilen Website überhaupt für meinen Shop? Wenn man nicht in der Lage ist, die nötigen Änderungen selbst vorzunehmen, kommen mit Sicherheit Kosten auf den Betreiber eines Online-Shops zu und er muss sich die Frage stellen, ob sich die Investition lohnt. Nutzt man ein Design einer Standard-Shopsoftware hat man mittlerweile gute Chancen, dass man seinen Shop mit geeigneten Templates oder PlugIns mit relativ geringen Kosten für mobile Endgeräte optimieren kann.

Elektronik-Shops sind Spitzenreiter im mobilen shopping

Im Bereich des mobilen Online-Shoppings gibt es einen klaren Spitzenreiter im Vergleich der Branchen. Die meisten mobilen Online-Shopper entfallen auf Shops mit Artikeln aus den Bereichen Elektronik, Unterhaltung und Kleidung. Besonders Unterhaltungselektronik wird schon heute sehr häufig über mobile Endgeräte gekauft. Auch für kleinere Online-Shops in diesem Bereich mag es sich lohnen Zeit, Gedanken und Geld in die Optimierung ihrer Online-Shops zu stecken. Reisen sind aktuell beispielsweise noch eher Schlusslichter und auch Lebensmittel kommen verhältnismäßig schlecht weg.

Selbst wenn Sie sich dazu entschließen, ihren Online-Shop noch nicht mobil zu optimieren, sollten Sie sich spätestens jetzt mit dem Thema intensiv auseinander setzen. Der hohe Abverkauf günstigerer Tablet-PCs und Smartphones lässt Experten vermuten, dass im kommenden Jahr 2015 das mobile Online-Shopping nochmals einen enormen Schub erfahren wird. 

Immer mehr Shops stellen bereits auf responsive Design um, aber es gibt viele große Shops, die diese Entwicklung scheinbar verschlafenen „nur“ mobile Websites mit mäßiger Usability anbieten. In vielen Fällen lässt sich das damit begründen, dass die Shops sehr großen Wert auf Performance legen oder Nutzer zur Verwendung von Apps drängen möchten. 

Planen Sie eine mobil-optimierte Version für Ihren Online-Shop?

  • Mein Shop ist bereits responsive umgesetzt (36%, 21 Votes)
  • Ich plane einen Relaunch unter responsive Gesichtspunkten (34%, 20 Votes)
  • Ich wäge noch den richtigen Weg ab (17%, 10 Votes)
  • Mein Shop hat bereits eine eigenständige Mobilversion (12%, 7 Votes)
  • Mobile Commerce spielt für mich überhaupt keine Rolle (3%, 2 Votes)
  • Mein Shop ist über eine App verfügbar (2%, 1 Votes)
  • Ich plane aktuell die Entwicklung einer App für meinen Shop (2%, 1 Votes)
  • Ich plane eine eigene mobile Version (0%, 0 Votes)

Total Voters: 59

Loading ... Loading ...

12 Reaktionen zu “Umsatzhebel im E-Commerce mit responsive Design”

  1. michael

    ihr seid echt die besten: wie die ‚grossen‘ von reponsive webdesign incl. aller vorteile predigen – aber das aelteste ‚fixed‘ template nutzen das aussieht wie aus dem jahr 1998… lachhaft! euch nimmt man echt nix mehr ab.

  2. Dominik

    Hallo, leider scheint die Umfrage nicht zu funktionieren. Offensichtlich läuft der Request auf ein durch ein Passwort geschütztes Verzeichnis.

  3. Umsatzsteigerung im E-Commerce durch responsive Design - Webdesign, Suchmaschinen Optimierung, Online Marketing

    […] Umsatzsteigerung im E-Commerce durch responsive Design Responsive Webdesign Schon jetzt werden in Deutschland mehr Smartphones und Tablet-PCs als Desktop-PCs und Notebooks verkauft. Es ist kaum mehr zu leugnen: Für Online-Shops steckt künftig viel Musik im Bereich des mobile E-Commerce – oder … Read more on shopbetreiber-blog.de (Blog) […]

  4. Alexander Legge

    @Michael: Danke für das Feedback. Wir entwickeln an allen unseren Produkten und Angeboten immer weiter. Wie Ihnen sicherlich aufgefallen ist, haben wir die Produkte die für unsere Kunden die relevantesten sind, bereits angepasst.

  5. Alexander Legge

    @Dominik: Danke für den Hinweis – das sollte nun funktionieren!

  6. Tim Resl

    Schöner Artikel zum lesen, ich hätte mir einen etwas tiefgreifenderen Einblick in die Materie gewünscht.

    Weiß aber selbst wie schwer es ist, habe selbst einen Responsive Design in Webshops Artikel veröffentlicht: http://www.mediagraphik.de/responsive-webdesign-in-ecommerce-online-shops/

  7. Alexander Legge

    @Tim Riesel: Es gibt ja noch eine Reihe anderer Artikel bei uns zu dem Thema und es wird auch weitere Artikel geben 🙂

    http://www.shopbetreiber-blog.de/tag/responsive-design/

  8. Mobile und Responsive Webdesign: aus Kür wird Pflicht [Infografik] › NetzKombyse

    […] (Quelle: Shopbetreiber Blog) […]

  9. ResResponsive Design Fan

    Das wundert mich wenn ich ehrlich bin schon lange, warum denn die Online Shops es nicht schaffen, die Website ordentlich auf allen wichtigen Endgeräten darzustellen. Responsive Design oder HTML5 sollte sich doch langsam mal durchsetzen, da ja der Konsum über das Handy oder Tablet sowieso stetig ansteigt. Also für mich gehört zu einem guten Online Shop, bei dem ich regelmässig bestelle, einfach ein Responsive Webdesign dazu.

  10. Mobile Commerce - lohnt sich die Investition?

    […] werden. Shopbetreiber sollten sich trotz vieler Empfehlungen, wie sie zuletzt zum Beispiel auch im Shopbetreiber-Blog ausgesprochen wurden, jedoch eher kritisch mit der Materie auseinander setzen. Denn letztlich […]

  11. Tobias Kollewe

    Zusätzlich sollte der Shopbetreiber noch überlegen, ob sich die Investition denn überhaupt lohnt. Mehr Umsatz, keine Frage. Aber soviel Mehrumsatz, dass die Entwicklungskosten wieder eingespielt werden?

    Meine ausführlichen Gedanken dazu:
    http://www.ecommerce.jetzt/mobile-commerce-lohnt-sich-die-investition/

  12. Alexander Legge

    Ich denke es handelt sich vor allem nicht nur um mehr Umsatz. Das Problem ist, dass zusätzlich zu den wachsenden Umsatzzahlen im E-Commerce parallel eine Umsatzverschiebung stattfindet. Es geht nicht nur darum mehr Umsatz zu bekommen, sondern nicht zuletzt auch darum den Status Quo zu erhalten.

Einen Kommentar schreiben




1 von 11

Archiv

  • August 2016
  • Juli 2016
  • Juni 2016
  • Mai 2016
  • April 2016
  • März 2016
  • Februar 2016
  • Januar 2016
  • © 2011 Trusted Shops GmbH | Powered by WordPress