Impressum / Datenschutz
Olaf Groß

Magento steht zum Verkauf

Olaf Groß | 19.06.2015 | Shopsoftware / SEO

magento_logo_neuDie Veräußerung von eBay Enterprises wird offensichtlich immer konkreter. Davon wäre auch die Shopsoftware Magento betroffen, die Teil der eBay-Tochter ist. Wir sprachen mit Thomas Fleck von der Meet Magento Association, welche Auswirkungen dies auf Magento-Nutzer haben könnte.

Ausweislich von Medienberichten nehmen die Verhandlungen über den Verkauf von eBay Enterprises konkrete Formen an. Der Wirtschaftsender Bloomberg berichtet von mehreren Interessenten und nennt sogar einen möglichen Verkaufspreis: zwischen einer und eineinhalb Milliarden US-Dollar.

Mit welchen Auswirkungen rechnen Sie, wenn Magento an einen strategischen Inverstor verkauft wird?

  • Magento wird darunter leiden (57%, 47 Votes)
  • Es werden sich neue Chancen ergeben (34%, 28 Votes)
  • Es bleibt alles wie bisher (10%, 8 Votes)

Total Voters: 83

Loading ... Loading ...

Offen ist bislang die Frage, ob Magento nach dem Verkauf weiterhin Bestandteil von eBay Enterprise bleiben werde. Vor allem der mögliche Verkauf an die Private-Equity-Gesellschaft Thomas H. Lee Partners nährt die Befürchtung einer Filetierung des Unternehmens. t3n jedoch ruft zur Besonnenheit auf:

„Thomas H. Lee Partners ist allerdings keine Kapitalgesellschaft, die für das „filetieren“ von Unternehmen bekannt ist, sondern arbeitet wachstumsorientiert am Aufbau der erworbenen Unternehmen. „

Wir sprachen mit Thomas Fleck und Thomas Goletz, beide sind Vorstände der Meet Magento Association.

Auf welche Veränderungen müssen sich Shopbetreiber in Deutschland im Falle eines Verkaufes von Magento einstellen?

Bisher sind die Meldungen über einen bevorstehenden Verkauf noch nicht offiziell von Ebay Inc. bestätigt worden. Wenn man jedoch auf die Entwicklung von Magento zurück blickt, kann man feststellen, dass sich für die Shopbetreiber durch den Verkauf von Magento an Paypal und später Ebay eigentlich nichts Wesentliches verändert hat.

Im Moment verläuft die Entwicklung von Magento 2.0 planmäßig. Dies wurde zuletzt noch einmal durch die Präsentationen von Paul Boisvert (Head of Product) und Max Yekaterynenko (Head of Engeneering) auf der Meet Magento in Leipzig klargestellt. Magento hat zudem sein Engagement in der Community deutlich erhöht.

Der Developer Evangelist Ben Marks ist auf jeder Meet Magento präsent und Community Beiträge werden jetzt viel besser als früher ins Produkt übernommen. Sollte sich nach einem Verkauf daran etwas ändern, steht die Meet Magento Association bereit, die weitere Entwicklung von Magento und der Community zu gestalten.

In der Magento-Community befürchten manche, dass Magento „verramscht“ werde. Wie bewerten Sie den Verkauf an einen strategischen Investor?

Diese Befürchtungen kann ich weder nachvollziehen noch erschließt sich mir, welche unmittelbaren Auswirkungen der Kaufpreis oder die Motive für den Verkauf von Ebay Enterprise auf das tägliche Geschäft der Händler / Nutzer von Magento haben sollen.

2 Reaktionen zu “Magento steht zum Verkauf”

  1. Justyna Zabik

    Weiß denn jemand, ob es eine Garantie für die Leute gibt, dass wirklich alles bleibt wie gehabt? Wie sieht es eigentlich für Shopbetreiber rechtlich aus, wenn magento verkauft würde?

    — Justyna Zabik
    Chief Customer Happiness Officer 🙂 VersaCommerce.de

  2. Gunkel

    Warum soll alles bleiben, wie gehabt? das wäre Stillstand und Rückschritt. Es könnte ja bei einem Investor mit größeren Updates wie 2.0 schneller gehen – wie lange warten wir da schon darauf? Was natürlich passieren kann, ist dass der Investor neben einem Schub in der Entwicklung neue Ideen der Monetarisierung bei der CE-Version bringt. Das kann irgendwann mal das Ende der Kostenloskultur bei Magento bedeuten. Darauf wird man sich einstellen müssen.

Einen Kommentar schreiben




1 von 11

Archiv

  • Juli 2016
  • Juni 2016
  • Mai 2016
  • April 2016
  • März 2016
  • Februar 2016
  • Januar 2016
  • Dezember 2015
  • © 2011 Trusted Shops GmbH | Powered by WordPress