Impressum / Datenschutz
Lars Klatte

Datenschützer erklären Google Analytics für rechtskonform einsetzbar

Lars Klatte | 15.09.2011 | Gesetze, Sicherheit

Seit November 2009 schwelt ein Streit zwischen dem Datenschutzbeauftragten der Freien und Hansestadt Hamburg und Google in Bezug auf das Tracking Tool Google Analytics. Dieser Streit scheint nun beigelegt. Wie der Datenschützer heute erklärt hat, kann das Tool nunmehr rechtskonform eingesetzt werden, wenn man ein paar Kleinigkeiten beachtet.

Lesen Sie mehr zu den Voraussetzungen.

Der Datenschutzbeauftragte der Freien und Hansestadt Hamburg hat für Webseiten-Betreiber mit Sitz in Hamburg Hinweise veröffentlicht, nach denen der Einsatz des Tracking Tools Google Analytics rechtskonform möglich ist. Google hat dafür Änderungen an dem Produkt vorgenommen.

Auftragsdatenverarbeitung

Zum einen muss mit Google ein schriftlicher Vertrag über die Auftragsdatenverarbeitung geschlossen werden.

Widerspruchsmöglichkeit

Wer das Tool einsetzt muss im Rahmen seiner Datenschutzerklärung über die Verarbeitung personenbezogener Daten aufklären und auf die Widerspruchsmöglichkeiten hiergegen informieren.

Die Datenschützer empfehlen hierzu einen Link auf die entsprechende Seite von Google zu setzen:

Widerspruchsmöglichkeit

IP-Anonymisierung

Darüber hinaus muss der Betreiber der Website durch entsprechende Einstellungen des Tool Google mit der Kürzung der IP-Adressen beauftragen. Hierzu ist die Einbindung der Funktion “_anonymizeIp()” auf jeder Seite, auf der das Tool eingesetzt wird notwendig.

Details hierzu können bei Google eingesehen werden.

Löschung bestehender Analytics-Accounts

Außerdem ist es erforderlich, alle bisher rechtswidrig gesammelten Daten zu löschen. Hierfür bietet Google nach Kenntnis der Datenschützer nur den Weg an, sein bestehendes Google-Analytics-Profil zu löschen und einen neuen Account anzulegen.

Dies wird wohl die “bitterste Pille” sein, die Website-Betreiber schlucken müssen. Aber es wird sicher auch verschmerzbar sein.

Letztlich weisen die Datenschützer noch auf folgendes hin:

“Wir weisen darauf hin, dass diese Anforderungen den gesetzlichen Stand vom September 2011 widerspiegeln. Insbesondere im Zusammenhang mit der sog. „Cookie-Richtlinie“ (Änderung der Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation 2002/58/EG durch die Richtlinie 2009/136/EG) können sich zukünftig weitere Anforderungen ergeben.”

Rechtskonformer Einsatz möglich

Bei Einhaltung dieser Voraussetzungen können Shopbetreiber also das Tool Google Analytics einsetzen, ohne befürchten zu müssen, Bußgeldbescheide von den Aufsichtsbehörden zu erhalten.

Bei heise.de weist der Datenschutzbeauftragte noch einmal explizit darauf hin, dass datenschutzrechtlich nicht Google verantwortlich ist, sondern derjenige, der das Tool auf seiner Website nutzt. Wer die Anforderungen also nicht oder nicht korrekt umsetzt, begibt sich weiterhin in die Gefahr von Bußgeldern. (lk)

Lesen Sie mehr zu dem Thema:

14 Reaktionen zu “Datenschützer erklären Google Analytics für rechtskonform einsetzbar”

  1. Markisen Profi

    Super, dass endlich eine Lösung für das leidige Thema gefunden wurde und nun Klarheit herscht. lg Markisen Profi

  2. Mitch

    na hoffen wir doch mal, dass das auch so bleibt ^^

  3. Nino

    Alles Käse, als ob die Daten bei einem, der getesteten und für gut befundenen Tracking-Anbietern sicherer wären als bei Google. Kein Mensch kann die Tracking-Tools der Webserver prüfen, ob auch Diese Datenschutzkonform sind. Jeder Besuch einer Webseite wird durch den jeweiligen Server geloggt, auch die IP. Dabei geht es nicht einmal um die Verwendung von Statistiktools.

    Da macht sich das technische Verständnis der sogenannten Datenschutzbeauftragten bemerkbar die hier was tun müssen für ihr Gehalt und wenn es sich um Nichtigkeiten handelt. Und ich wette gerade die Leute haben ein Facebook-Profil und nutzen Tag für Tag eine trackingfähiges Handy mit etlichen Apps. Mehr muss ich wohl nicht anmerken zum Thema Datenschutz.

    Ich werde weiterhin Google die Treue halten. Warum? Ganz einfach, weil ich nun mal mit Google aufgewachsen bin und nicht mit irgendeinem Datenschutzbeauftragten.

    Gruß an alle …

  4. Andreas

    Hallo,
    am besten, google machte einen Anonymus plug in, ähnlich Tor, und die ganze Welt ist unerkannt im Internet.
    Eine Rückverfolgung ist dann nicht mehr möglich.

    Dann werden alle Regierungen aufschreien, die Datenschützer werden mundtot gemacht damit das nicht passiert.
    ANdreas

  5. Datenschützer erklären Google Analytics für rechtskonform … » Beliebteste Suchbegriffe

    [...] den Originalbeitrag weiterlesen: Datenschützer erklären Google Analytics für rechtskonform … Auszug/ Content/ Zitat Ende Klicken Sie einfach auf den Link unter "Beitrag weiterlesen", dann [...]

  6. Google Analytics datenschutzkonform einsetzbar @ Hier bloggt Unternehmen: Innovativ

    [...] lese ich in diversen Blogs, zum Beispiel hier, beim Shopbetreiber-Blog von Trusted Shops, dass man doch Google-Analytics nutzen [...]

  7. ||| Handelskraft ||| Der E-Commerce und Web 2.0 Blog - Google Analytics ist rechtskonform einsetzbar – 5 Lesetipps der Woche

    [...] lange geht die Diskussion, ob Google Analytics rechtskonform ist. Eine Meldung des Datenschutzes in Hamburg bescheinigt nun, dass das Google Tool unter gewissen [...]

  8. Google Analytics ab sofort ohne Abmahngefar einsetzbar

    [...] dazu gefunden habe interpretieren dies ebenfalls so. Z,B hier bei den Experten von Trusted-Shops: Datensch Volker Schwarz Online-Editor ePages GmbH   + Antworten « [...]

  9. Online-News-Center

    Die Frage die sich mir dennoch stellt ist: Ist das, was die berufenen Datenschützer hier versuchen durchzusetzen, wirklich das was auch die Mehrheit der Internetbenutzer will ?? Oder versucht man sich hier nur wieder wichtig zu machen und auf Kosten der Webseitenbetreiber zu profilieren? Im Internet werden an so vielen Stellen Daten gesammelt, die teilweise weit aus personenbezogener sind als die, die google Analytics sammelt, und das interessiert niemanden.

  10. Toni

    Da teile ich die Meinung von Nino “Da macht sich das technische Verständnis der sogenannten Datenschutzbeauftragten bemerkbar die hier was tun müssen für ihr Gehalt und wenn es sich um Nichtigkeiten handelt. Und ich wette gerade die Leute haben ein Facebook-Profil und nutzen Tag für Tag eine trackingfähiges Handy mit etlichen Apps. Mehr muss ich wohl nicht anmerken zum Thema Datenschutz.”

  11. Wie werte ich meine Seiten aus? « Wüstenigel

    [...] zu installieren. Ich selbst nutze fast ausschließlich Google Analytics, das neuerdings sogar rechtskonform eingesetzt werden kann. Mir hilft es unter anderem [...]

  12. Datenschützer erklären Google Analytics für rechtskonform einsetzbar - IT-Motion Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

    [...] Quelle: ShopbetreiberBlog [...]

  13. Sebastian

    Ich hatte mir diesen Artikel gebookmart und brauchte jetzt für ein neues Projekt den angesprochenen Vertrag. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Link im Artikel nicht mehr funktioniert (führt zu 404-Fehler).

    Nach etwas recherche habe ich hier einen Vertrag gefunden:
    http://static.googleusercontent.com/external_content/untrusted_dlcp/www.google.com/de//analytics/terms/de.pdf

    Aus der Erinnerung würde ich sagen, dass das der ist, der auch damals hier verlinkt war.
    Vielleicht hilft’s noch jemandem, der auf der Suche ist.

    VG,
    Sebastian

  14. Achim Kirchmeier

    Hallo zusammen, ich habe mir kürzlich mal die Mühe gemacht und eine bebilderte Anleitung zum Ausfüllen des Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung für Google Analytics gemacht. Ich hoffe es hilft jemandem:
    http://www.achimkirchmeier.de/google-analytics-vertrag-anleitung-auftragsdatenverarbeitung/
    Viele Grüße!
    Achim

Einen Kommentar schreiben




1 von 11

Archiv

  • Oktober 2014
  • September 2014
  • August 2014
  • Juli 2014
  • Juni 2014
  • Mai 2014
  • April 2014
  • März 2014
  • © 2011 Trusted Shops GmbH | Powered by WordPress