Impressum / Datenschutz
Olaf Groß

Mode-Online-Shops: Wie gut sie wirklich sind!

Olaf Groß | 3.08.2015 | Marketing

Wie gut sind Online-Shops aus dem Modesortiment im Markt wirklich aufgestellt? Dazu hat der E-Commerce-Dienstleister Shopmacher die 100 größten Textileinzelhändler Deutschlands nach vielen unterschiedlichen Kategorien unter die Lupe genommen.

Wie gut aufgestellt sind Textilhändler im Mobile-Commerce, beim Multichannel, dem Cross- und Upselling sowie dem Kundenservice? Untersucht wurden die Online-Angebote der 100 größten Textileinzelhändler Deutschlands. Hier die interessantesten Ergebnisse der Shopmacher-Analyse:

Mobile Commerce

Gerade einmal 51 Prozent der Shops sind für die Nutzung auf mobilen Endgeräten optimiert. Unabhängig davon, ob nun wirklich von unterwegs gekauft wird oder der Kunde in Wirklichkeit mit seinem Tablet auf dem heimischen Sofa sitzt, ist es im Hinblick auf eine nachhaltige Geschäftsentwicklung fahrlässig heute auf eine mobile Shop-Variante zu verzichten.

Ob dies durch eine App, eine mobile Webseite oder eine Responsive Site umgesetzt wird, muss jeder Händler für sich entscheiden. Die Vor- und Nachteile der einzelnen Lösungen hat unser Mobile-Experte Alexander Legge hier im Blog beschrieben.

Cross- und Upselling

Eigentlich zählen Cross- und Upselling-Funktionen zur Grundausstattung vieler Shopsoftware-Lösungen. Insoweit ist es nicht nachzuvollziehen, warum laut Studie lediglich 51 Prozent der Web-Shops den Kunden Zubehörartikel präsentieren, die zum ausgewählten Produkt passen.

Auch bei den Empfehlungsfunktionen besteht Nachholbedarf. Produktbewertungen stehen nur bei 33,6 Prozent der Online-Shops zur Verfügung. Dabei sind Produktbewertungen für Shopbetreiber ein Muss. Sie steigern nicht nur signifikant die Kaufbereitschaft sondern sind ausweislich der Retouren-Forscher der Universität Jena ein absoluter Retourenkiller.

Multichannel

Hier lassen wir eine kurze Infografik sprechen, die die wesentlichen Inhalte zum Thema Multichannel zusammenfasst.

mode-online-shops

Kundenservice

Zunächst haben sich die Studienautoren damit beschäftigt, wer Versand- und Rücksendekosten beim Kauf zu tragen hat. Die Ergebnisse verwundern nicht. Die Versandkosten zahlt mehrheitlich der Kunde. Nur jeder fünfte Online-Händler erhebt keine Versandkosten. Bei den Rücksendekosten hat sich die kostenlose Retoure durchgesetzt.

mode-online-shops

Weitere Ergebnisse aus dem Bereich Service:

  • Ratenzahlung ist bei 22 Prozent der Mode-Online-Shops möglich
  • Rechnungskauf wird von 76 Prozent der Online-Shops angeboten. Kreditkarten akzeptieren 97 Prozent und 80 Prozent haben PayPal eingebunden
  • Fast 73 Prozent der Mode-Online-Shops verfügen über Gütesiegel, um das Vertrauen in den Shop erfolgreich zu steigern. Es domminieren mit 64 Prozent das Siegel von Trusted Shops und des EHI Retail Institute.

Einen Kommentar schreiben




1 von 11

Archiv

  • September 2016
  • August 2016
  • Juli 2016
  • Juni 2016
  • Mai 2016
  • April 2016
  • März 2016
  • Februar 2016
  • © 2011 Trusted Shops GmbH | Powered by WordPress