Impressum / Datenschutz
Naveen Aricatt

Alkohol nach UK verkaufen

Naveen Aricatt | 18.03.2016 | Gesetze, UK

rote-karteEngländer sind berühmt berüchtigt für ihre Trinkfestigkeit. Gerade die Beschaffung von Alkohol über das Internets ist verlockend für viele Briten. Aber Achtung: Der Verkauf von Alkohol an Kinder unter 18 Jahren ist in UK untersagt und das Alter muss kontrolliert werden – auch vom Online-Händler.

Gemäß Section 146 (1)  Licensing Act 2003 ist der Verkauf von Alkohol an Personen unter 18 Jahren verboten. Da keine Beschränkung der Vorschrift auf den Verkauf in Geschäftsstellen oder Supermärkten vorliegt, gilt dies auch für den Online-Verkauf von Alkohol.

Wenn die Person, die den Alkohol verkauft, beweisen kann, dass sie davon ausging, dass die Person 18 oder darüber ist und beweisen kann, dass alle vernünftigen Schritte unternommen worden, um das Alter der Person festzustellen, dann hat die Person die Möglichkeit, ihren Verkauf zu rechtfertigen. (Paragraph (4) )

Folglich müssen Online-Händler dafür sorgen, dass sie in jedem Fall Mechanismen einsetzen, die das Alter des Käufers von Alkohols verifizieren.

Nicht ausreichend

Was genau der Händler tun muss, um diese Verifikation durchzuführen, wird im Einzelfall durch Gerichte entschieden. Vergangene Entscheidungen im Rahmen von Verbraucherschutzangelegenheiten haben jedoch gezeigt, dass der Händler in der Pflicht ist, aktive Maßnahmen einzuführen und sich nicht auf Unwissenheit berufen kann.

In ihren Guidelines beschreibt das Trading Standards Institute verschiedene Anforderungen, die nicht als ausreichen angesehen werden.

  • Die Bestätigung des Käufers, dass er über 18 Jahren ist
  • Die Abfrage des Geburtsdatums
  • eine Checkbox, die bestätigt, dass der Käufer über 18 Jahren ist
  • allgemeine Disclaimer, die aussagen, dass jeder, der von dieser Webseite kauft, bestätigt, dass er über 18 Jahren ist.
  • Aussagen in den AGB, dass nur Käufer über 18 Jahren zum Kauf berechtigt sind, selbst wenn die Geltung der AGB über eine aktive Handlung bestätigt werden muss
  • Allein die Nutzung von e-payment Services, wie PayPal, Nochex, Worldpay. Diese Anbieter verlangen zwar, dass die Kunden über 18 Jahren sind, verifizieren dies jedoch nicht.

Zulässige Formen nach dem Leitfaden von Trading Standards Institute

Daneben gibt das Trading Standards Institute auch einige Hinweise, zu möglichen Formen der Altersverifikation.

  • Zahlung nur mit Kreditkarte
    zur Zeit können Kreditkarten in UK nur von Personen über 18 Jahren erworben werden, daher könnte die Kreditkarte laut Leitfaden verifizieren, dass der Besitzer der Karte berechtigt ist Alkohol zu erwerben. In der Praxis besteht natürlich die Gefahr, dass der Minderjährige die Waren mit der Karte seiner Eltern erwirbt. In wieweit der Händler dann in die Pflicht genommen wird, bleibt fraglich bis dies in einem Präzedenzfall entschieden wird.
  • Altersverifikation bei Lieferung
    iStock_000014949379XSmallDer Händler wählt einen Versanddienstleister, der bei Auslieferung einen Altersbeweis des Empfängers verlangt. Es wird aber auch darauf hingewiesen, dass viele Drittanbieter keine Verantwortung für die Altersverifikation übernehmen. Ausgehend von der Pflicht, dass der Händler sich aktiv darum Bemühen muss, dass Alkohol nur an berechtige Personen verkauft werden darf, könnte man jedoch davon ausgehen, dass das Risiko auf Seiten des Händler geringer sind, wenn er eine solche Form der Versendung ausgewählt hat.
  • Online Altersverifizierungs-Check
    Es gibt Software, die verschiedene Quellen nutzt um während des Bestellprozesses das Alter und die Identität des Käufers zu bestimmen. Hierzu gehören Wahlregister und Abgleiche mit Auskunfteien. Wichtig ist in solchen Fällen, dass in Bezug auf den Schutz personenbezogener Daten richtig aufgeklärt wird.
  • Offline Überprüfung
    Wo Online das Alter nicht überprüft werden kann, ist dem Händler geraten, Offline Überprüfungen des Alters vorzunehmen. Dies könnte zum Beispiel das Zusenden der Personalausweis Kopie oder ähnlich bedeuten.

Was bedeutet dies für deutsche Händler?

Die Anforderungen an den Versand von Alkohol kann ein deutscher Händler jedoch gut erfüllen, wenn er den deutschen Standard zum Verkauf von Alkohol auf den Versand nach UK überträgt.

Wichtig ist zu beachten, dass Alkohol eine verbrauchssteuerpflichtige Ware ist. Sofern die benötigten Begleitdokumente oder Steuerzeichen für internationale Sendungen vorliegen, können Sie in Deutschland bezahlte Verbrauchssteuern zurück erhalten. Benötigt werden das begleitende Verwaltungsdokument (Accompanying Administrative Document, AAD) oder eine entsprechende Handelsrechnung, welche diese Informationen enthält. Fehlverhalten kann zur Beschlagnahmen und ggf. Vernichtung der Ware durch den Zoll führen.

Weitere Besonderheiten beim grenzüberschreitenden Handel innerhalb der EU können Sie auch in unserem passenden Handbuch nachlesen. (na)

 

 

Eine Reaktion zu “Alkohol nach UK verkaufen”

  1. Spirituosen World

    Vermutlich wird sich dann alles ändern, sollte das Ergebnis der anstehenden Brexit-Abstimmung am Ende zum Austritt Großbritanniens aus der EU führen wird. Wobei dies dann nicht nur zu Veränderungen im Bereich der Spirituosen mit sich bringen wird sondern für alle Versandhändler entscheidende Umstellungen notwendig macht.

Einen Kommentar schreiben




1 von 11

Archiv

  • September 2016
  • August 2016
  • Juli 2016
  • Juni 2016
  • Mai 2016
  • April 2016
  • März 2016
  • Februar 2016
  • © 2011 Trusted Shops GmbH | Powered by WordPress